KfW 55 Effizienzhaus Förderung: Konditionen & Voraussetzungen für Darlehen / Kredit

BAUSTEIN FÜR DIE FINANZIERUNG

 

KFW EFFIZIENZHAUS FÖRDERUNG

Unter den drei Typen von KFW-Effizienzhäusern ist das KFW-Effizienzhaus 55 das effizienteste, weil der maximale Energiebedarf des Gebäudes maximal 55 %  des Wärmeenergieverbrauches eines Neubaus nach aktuellem Standard sein darf. Gegenüber einem "normalen" Neubau werden also 45 % der Wärmeenergie einspart, was wiederum bedeutet, dass dieses Haus extrem gut wärmegedämmt sein muss. Um es deutlich zu sagen- es muss quasi luftdicht sein.

Die Richtwerte werden der Energiesparverordnung (EnEV) entsprechend alle zwei Jahre angepasst. Um diese sehr guten Werte zu erreichen, werden in der Regel folgende Maßnahmen durchgeführt:

1) Die bauliche Hülle des Gebäudes wird sehr hoch wärmegedämmt. Fenster und Türen sind dabei dreifach verglast und nach der Sonne ausgerichtet, damit über das Dach und die Fenster Wärme gewonnen wird.

2) Es wird eine primärenergieeffiziente Heizungsanlage eingebaut.

3) Es wird eine thermische Solaranlage zur Heizungsunterstützung und Warmwasserversorgung eingebaut.

4) 80 % der Abluft wird über eine kontrollierte Wohnungsentlüftung zurückgewonnen. Dazu ist eine zentrale Lüftungsanlage notwendig.

 KfW Förderung

Die KFW hat spezielle Zuschüsse und Kreditkonditionen für die KFW-Energieeffizienzhäuser. Dabei finanziert die KFW 100 % der Kosten.

Je energieeffizienter das Haus, umso höher die Förderung
Auch auf die Höhe der Förderung hat der nach der Sanierung erreichte Energiestandard direkten Einfluss. Denn je mehr Energie das Haus spart, umso höher fällt auch die Förderung aus (höherer Zuschuss beziehungsweise bessere Kreditkonditionen).

Förderung für KfW-Effizienzhäuser im Überblick
Wer seine Effizienzhaus-Sanierung über die KfW finanzieren möchte (Programmnummer 151), erhält bis zu 100.000 Euro zinsgünstigen Kredit je Wohneinheit. Besonders interessant für Hausbesitzer ist der Tilgungszuschuss, den die KfW gewährt, und der das Darlehen weiter vergünstigt. Je nach erreichtem KfW-Effizienzhaus-Standard fällt der Tilgungszuschuss unterschiedlich hoch aus:

 

 

KfW-Effizienzhaus

Höhe Tilgungszuschuss

KfW-Effizienzhaus 55

27,5 % der Darlehenssumme, max. 27.500 Euro je Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 70

22,5 % der Darlehenssumme, max. 22.500Euro je Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 85

17,5 % der Darlehenssumme, max. 17.500Euro je Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 100

15,0 % der Darlehenssumme, max. 15.000 Euro je Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 115

12,5 % der Darlehenssumme, max. 12.500 Euro je Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus Denkmal

12,5 % der Darlehenssumme, max.  12.500 Euro je Wohneinheit

 

Wer die Sanierung aus eigenen Mitteln finanziert, kann bei der KfW einen Zuschuss beantragen (Programmnummer 430). Bis zu 18.750 Euro Zuschuss für jede Wohneinheit sind für Hausbesitzer drin, auch hier hängt die Höhe des Zuschusses vom erreichten Energiestandard nach der Sanierung ab:

 

 

KfW-Effizienzhaus

Höhe Zuschuss

KfW-Effizienzhaus 55

25,0 % der förderfähigen Kosten, max. 18.750 Euro je Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 70

20,0 % der förderfähigen Kosten, max.15.000 Euro je Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 85

15,0 % der förderfähigen Kosten, max. 11.250 Euro je Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 100

12,5 % der förderfähigen Kosten, max. 9.375 Euro je Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus 115

10,0 % der förderfähigen Kosten, max. 7.500 Euro je Wohneinheit

KfW-Effizienzhaus Denkmal

10,0 % der förderfähigen Kosten, max. 7.500 Euro je Wohneinheit

 

 

mehr zu Förderung

KfW-Förderung: Bauen mit staatlicher Hilfe

Baustein für Ihre Finanzierung

Wer ein Haus bauen, kaufen oder modernisieren will, kann finanzielle Unterstützung von Bund, Ländern und Gemeinden beantragen. Die KfW-Fördermittel gehören für viele Bauherren zu den wichtigsten Geldquellen.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) entstand 1948 mit dem Ziel, die deutsche Wirtschaft nach dem Krieg wieder anzukurbeln. Ihr Kapital wird vom Bund und zu einem kleineren Teil von den Bundesländern gehalten. Heute fördert die KfW Bankengruppe, wie sie seit einigen Jahren heißt, Existenzgründer, mittelständische Unternehmen, kommunale Infrastrukturmaßnahmen sowie Bildungs- und Entwicklungsprojekte. Einer der bekanntesten und wichtigsten Schwerpunkte der KfW-Förderung ist der Bereich „Bauen, Wohnen und Energie“.

Bundesmittel aus der KfW-Förderung können alle Bauherren und Modernisierer unabhängig von Einkommensgrenzen oder Familienstand bekommen. Das unterscheidet die KfW-Förderung von vielen Förderprogrammen der Länder. Die KfW unterstützt Eigentümer, die ihre Wohnimmobilie selbst nutzen, zum Teil aber auch Mieter und Vermieter.


Machen Sie Ihre Immobilie fit für die Zukunft: Die KfW fördert Sie bei der energieeffizienten Sanierung.

Checkliste KfW-Förderung